Die Regenbogenbrücke


Eine Brücke verbindet Himmel und Erde. Wegen der vielen Farben nennt man sie


                        " Brücke des Regenbogens "

Auf dieser Seite des Regenbogens liegt ein Land mit Wiesen , Hügeln und saftigem grünen Gras.
Wenn ein geliebtes Tier auf Erden für immer eingeschlafen ist , geht es zu diesem schönen Ort. Dort gibt es immer zu fressen, zu trinken und es ist warm - es ist schönes Frühlingswetter.
Die alten und kranken Tiere sind hier wieder jung und gesund. Sie spielen den ganzen Tag zusammen . Es gibt nur eins was sie vermissen : Ihre Menschen die sie auf Erden so geliebt haben.
So rennen und spielen sie jeden Tag zusammen , bis eines Tages plötzlich eines innehält und aufsieht : die Nase bebt -- die Ohren stellen sich auf -- und die Augen werden ganz groß !!!! 
Plötzlich rennt es aus der Gruppe heraus und fliegt förmlich über die grüne Wiese. Die Pfoten tragen es schneller und immer schneller. Und wenn Du und Dein spezieller Freund einander treffen, nimmst Du ihn in die  Arme und hälst ihn fest.
Dein Gesicht wird wieder und wieder geküsst , und Du schaust in die Augen Deines geliebten Tieres, das solange aus Deinem leben verschwunden war, aber nie aus Deinem Herzen.  

Dann überschreitet Ihr gemeinsam die Brücke des Regenbogens , um nie wieder                                            getrennt zu sein .  


Eine Bitte aller Hunde auf dieser Welt

Bin ich dereinst gebrechlich und schwach,  und quälende Pein hält ständig mich wach -was Du dann tun mußt - tu es allein, die letzte Schlacht wird verloren sein.
Daß Du sehr traurig, versteh ich wohl, Deine Hand vor Kummer nicht zögern soll. An diesem Tag - mehr als jemals geschehen - muß Deine Freundschaft das Schwerste bestehen.
Wir lebten zusammen, Jahre voll Glück, Furcht vor dem Muß? Es gibt kein  zurück. Du möchtest doch nicht, daß ich leide dabei, drum gib wenn die Zeit kommt, bitte mich frei.
Begleite mich dahin, wohin ich gehen muß, nur bitte bleib bei mir - bis zum Schluß - Und halte  mich fest - und red mir gut zu, bis meine Augen kommen zur Ruh.
Mit der Zeit - bin ich sicher - wirst Du es wissen, es war Deine Liebe die Du mir erwiesen. Vertrauendes Wedeln - ein letztes Mal- Du hast mich befreit von Schmerzen und Qual.
Und gräm Dich nicht, wenn Du es einst bist, der Herr dieser schweren Entscheidung ist. Wir waren beide so innig vereint, es darf nicht sein, daß Dein Herz um mich weint.

( Christian Morgenstern)                                                              

Geboren wurde ich am 19.11.2004. Mein Name lautete Amber-Alberta doch daraus wurde später liebevoll SCHNUFFCHEN . Mein Leben war ein auf und ab , aber es war sehr schön. Mein Herrchen nannte mich liebevoll " sein kleines Mädchen " , darauf war ich sehr stolz. Unser Leben bestand  aus spielen und vielen Spaziergängen bis zum Schluss.
Wir zogen in den Harz und meinen Wald habe ich geliebt. Eines Tages stellte Frau Doktor fest das meine Bauchspeicheldrüse nicht mehr in Ordnung war. Ich bekam Tabletten. Doch es änderte nichts.Diese Krankheit zog sich durch mein Leben wie ein roter Faden. 2009 kam dann noch ein Leberschaden dazu. Damit nicht genug setzte sich ein Tumor an meiner Bauchspeicheldrüse fest. Ich merkte es ging dem Ende zu und ich wollte auch nicht mehr . Die Krankheiten schwächten mich sehr. Ich wollte nur noch meine Ruhe. Frauchen und Herrchen baten Frau Doktor um Erlösung für mich. Am 29.6.2010 ging ich mit Herrchen und meinem Lieblingsspielzeug ( einen Gummiring der mein ständiger Begleiter bei Gassirunden war ) nochmals unsere Gassirunde zu unseren Lieblingsplätzen , wo wir schöne Stunden verlebt haben. Herrchen warf den Ring und ich brachte Ihn zurück , aber so richtig konnte ich nicht mehr.So gingen wir wieder nach Hause. Kurze Zeit später kam Frau Doktor und sie Erlöste mich.
Um 12 : 05 nahm ich den Weg über die Regenbogenbrücke . Oben angekommen drehte ich mich nochmals um und sah Herrchen , Frauchen und mein kleines Brüderchen Yamo stehen und hörte sie rufen
" wir vermissen Dich und haben Dich sehr lieb" .
 Dann sprang ich weg auf die große grüne Wiese hinter der Brücke.

Yamo von der Koboldbande geboren in Berlin - Falkensee am 28.01.2005 , musste nach kurzer schwerer Krankheit mit Hilfe durch unsere Tierärztin am 07.06.2013 über die Regenbogenbrücke gehen. Wir vermissen Ihn sehr wissen aber das wir Ihn zu einem anderen Zeitpunkt wiedersehen. Er ist jetzt auf einer schönen grünen Wiese und trifft dort unsere anderen lieben Hunde die von uns gehen mussten. Er schaut, bevor er die Regenbogenbrücke betritt noch einmal zurück und ruft uns zu " wir sehen uns wieder seid gewiss " und schon ist er weg aus unserem Blickfeld . Uns bleibt nur, Ihn in unserem Herzen zutragen mit der Erinnerung an ein schönes Leben und Ihm zu Danken für viele schöne Stunden. Danke lieber Yamo , Danke . 

Dein Frauchen ,Herrchen, sowie Piri und Mogli

Wer je so einen Freund besessen,

dessen Leben ist so reich !

Die sanften Augen kannst Du nie vergessen,

ihre Treue keinem gleicht.

Die Liebe , Frohsinn , Mut uns geben

in ihrem viel zu kurzen Leben.

Sie wachen über uns auf Erden

auch wenn sie wieder Sternlein werden.

Wir denken voller Liebe an unsere Senta ,die mit einem halben Jahr aus dem Tierheim zu uns kam.  Sie gehorchte von Anfang an auf´s Wort. Senta war ein Leben lang eine liebevolle Gefährtin , sehr gelehrig und uns stets treu. Ihr kleiner Wegbegleiter war Ringo ein Graupapagei. Beide waren ein Herz und eine Seele. Wenn Ringo nach Senta rief , kam sie auch angelaufen. Ringo durfte Senta immer am Näschen knabbern. Es war eine wundervolle Beziehung zwischen den beiden. Doch leider trennten sich ihre Wege, als unsere Senta am 10.10.1983 verstarb. Wir  sind sicher, daß  es ihr jetzt genauso gut geht wie bei uns auf Erden. Senta wir werden Dich nie vergessen.

Ringo - ein stolzer Graupapagei - war ein Plappermaul durch und durch. Viele Sätze sprach er zur Belustigung der Familie und Freunde. Wenn wir einkaufen gingen rief er immer " Tschüß Trötchen ( war sein Spitzname ) wir gehen einkaufen. Abends wenn es Dunkel wurde sagte er solange " gute Nacht " bis wir das Licht ausgemacht haben. Leider wurde er schwer krank. Er litt zum Schluß unter Epelepsie. Eines Tages fiel er von der Stange ohne ein Wort und verließ uns über die Regenbogenbrücke. Wir konnten ihm nur noch hinterherrufen " machs gut  kleiner Liebling -- wir sehen uns wieder --

Biene , geboren am 27.4.1987, war  eine kleine Zaubermaus. Es war der erste und einzige Hund den wir kennen, der richtig lachen konnte und schon damit zog sie alle in ihren Bann. Auch sonst hatte sie ein  ganz wundervolles Wesen.  Das Leben brachte für Sie und uns viele Ereignisse mit. Das GRÖßTE Ereigniss war die Geburt ihrer 3 Kinder am 16.02.1991, in der Reihenfolge Arpad , Dasty und Assia. Von Dasty mußten wir uns leider nach 10 Tagen schmerzlich verabschieden , aber seine Luft im Bauchraum hat er nicht überwunden. Ihren beiden anderen Kindern war sie eine liebevolle Mutter. Sie war bescheiden , hat nie mit ihren Kindern geknurrt oder in  irgend einer weise geschimpft. Am 2.2.1998 erkrankte sie an Milchdrüsenkrebs. Wir ließen sie operieren. Am 8.10.1998 verließ uns unsere Biene, friedlich schlief sie in Frauchen´s Armen ein ,nachdem der Arzt sie erlöst hat. Kleine Maus, wir werden Dich immer ganz tief in unserem Herzen haben und auch wir sehen uns wieder - hinter der "Regenbogenbrücke"

geboren am 16.02.1991 , die letzte von Biene `s Kindern. Es kostete Biene viel Mühe sie auf die Welt zu bringen. Sie war sehr zierlich und auch etwas schüchtern zu Anfang. Doch das hat sich im laufe der Jahre geändert. Sie war immer diejenige,  die andere Hunde geneckt hat und wenn es dann ernst wurde kam ihr großer Bruder ( Arpad ) und hat ihr beigestanden. Kleinere Krankheiten begleiteten sie. Anfang 1994 ließen wir ihre Milchdrüsen entfernen. Wir wollten nicht das sie das gleiche Schicksal erleidet wie ihre Mutter. Assia war eine kleine Lady Im Regen hätte sie am liebsten Schuhe angezogen und auch sonst war sie sehr pingelig.. Viel schönes haben wir mit ihr erlebt an das wir gerne zurück denken. Anfang 1999 bekam unsere Assia Wasser im Herzen und sie mußte Tabletten nehmen. Im Januar versagten dann ihre Nieren , wir versuchten noch alles erdenkliche, aber leider erfolglos und am 17.1. 2005 mußte der Tierarzt auch sie  erlösen. Herrchen hielt sie ganz fest in seinen Armen    Assia wir denken an Dich , auch wir überschreiten die Regenbogenbrücke und sehen uns dann wieder. Wir danken Dir für Deine Liebe       

Arpad der  " Erstgeborene " am 16.02.1991 - Bruder von Assia und Dasty. Seine große Leidenschaft in jungen Jahren , waren die Schrankecken die er mit seinen Zähnen abrunden mußte. Auch Teppichkantenecken entsprachen nicht seinem Schönheitssinn.Er war voller Streiche, ein richtiger kleiner Lausbub. An Herrchens Seite ( von der er nie wich )  fühlte er sich wohl. Frech wie Oskar war er anderen Hunden gegenüber. Er konnte sich in die Herzen von anderen Menschen schleichen durch seine liebevolle verschmuste Art. Alle mochten ihn. Er war immer im Vordergrund. Leider ereilte ihn auch das gleiche Schicksal wie seiner Schwester. Er bekam Wasser im Herzen. Durch Tabletten  war er eigentlich fast der Alte. Dann am 25.09.2004 versagten seine Nieren. Am 26.09.2004 schlief er durch eine Spritze friedlich ein. Wir sagen hier und heute Danke Arpad für ein wunderschönes Leben an unserer Seite , und rufen bis bald  kleiner Liebling. Auch wir sehen uns wieder in der anderen Welt hinter der Regenbogenbrücke. Du warst unser  kleiner Kobold und Herrchens Schatten.

Chir - Chan
Chir - Chan

Heute am 27.11.2010 ist unser Freund Shirkan

friedlich eingeschlafen und über die Regenbogenbrücke gegangen. Von hier rufen seine Familie und wir Ihm zu " mach es gut  treuer Freund es war schön mit Dir".  Wir danken Dir für Deine Liebe und Treue.

Frauchen Renate und Herrchen Dieter , sowie alle Deine Freunde ob 4 oder 2 Beiner .

Wir trauern um unseren Freund "Amadeus - Jasper of Well Balanced "

geboren  am 27.08.1997 , gestorben am 24.06.2007 ; leider viel zu früh. Es waren zehn wundervolle Jahre, in denen man mit ihm gelacht , getobt und geweint hat.

Zehn Jahre in denen er für uns nur unser Bubi , Dicker oder Süßer war. Er war immer für uns da und hat jede Gefühlsregung richtig interpretiert ; er war einfach unser Gegenstück - der perfekte Bursche.

Nun ist er leider von uns gegangen, doch wir sind uns ganz sicher , dass er wenn die Zeit gekommen ist , am Ende der Regenbrücke auf uns wartet ( nicht nur weil wir einen dicken Knochen für ihn dabei haben . ) In tiefer Trauer seine Familie Daniela , Vera und Jürgen